Aufrufe
vor 1 Jahr

Kulinarik

  • Text
  • Mitte
  • Adria
  • Alpe
  • Feste
  • Westen
  • Mitbringsl
  • Jausnen
  • Genusslust
  • Guat
  • Familie
  • Kulinarik
Alpen-Adria-Küche

Im Westen von Kärnten

Im Westen von Kärnten Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten Guat Essen Hotel Schloss Lerchenhof Familie Steinwender Untermöschach 8, 9620 Hermagor T +43 4282 2100 E info@lerchenhof.at www.lerchenhof.at Öffnungszeiten: 4. Mai – 21. Oktober; 7. Dezember – 08. April Küche: Sommer: 11.30 – 14 Uhr, 18 – 21 Uhr; Winter: 12 – 14 Uhr, 17 – 21 Uhr Zahlungsmöglichkeiten: Bankomat, Kreditkarten 35421 97 Tradition mit pfiffiger Note Mit dem Leitspruch „Gib dem Produkt Zeit“ und der „0 Kilometer“ Philosophie, ist der kulinarische Genuss im Schloss Lerchenhof einzigartig. Bei jeder Speise wird dem Gast vermittelt, welche Wegstrecke die Produkte zurücklegen, bis sie im Lerchenhof ankommen. Der Küchenstil ist traditionell, regional und saisonal, allerdings mit pfiffiger moderner Umsetzung. Klassiker sind beispielsweise Getreideritschert, Gailtaler Speck (aus der Lerchenhof Landwirtschaft) und der Almkäse. Zudem werden verschiedene Galaabende geboten in Verbindung mit den Produzenten sowie Führungen durch den Betrieb. Über Slow Food Travel finden auch immer wieder Kurse zur Speckproduktion statt. Weniger ist mehr, findet Küchenchef Johann Steinwender: „Der Lerchenhof ist ein Kulturgut, den wir mit unserer Arbeit erhalten möchten.“ Hand in „Huf“ Schafjoghurt, Schaftopfen, Schafmolke, Schafmilch, Schafkäse und Lammfleisch bezieht Johann Steinwender von der Familie Hubmann aus Weißbriach. Sie züchten das Krainer Steinschaf, eine alte vom Aussterben bedrohte Rasse, welche drei wunderbare Talente vorzuweisen hat: ausgezeichnete Fleischqualität, eine ansehnliche Milchleistung sowie seine langhaarige Wolle. GENUSSLUST 40 Restaurants

Im Westen von Kärnten Guat Essen Bären auf Beerensuche Wenn Claudia und Manuel Ressi Zeit haben, streifen sie durch Wälder und haben „immer ein Körberl für die Schätze der Natur“ dabei. Beeren, Pilze, Kräuter sind begehrte Beute. Was gefunden wird, landet liebevoll eingekocht als Beilage zu den Gerichten oder in Gläser abgefüllt, im Verkaufsregal. „Wir fühlen uns mit der Region verbunden“, sagt das Ehepaar. Daher ist es selbstverständlich, dass die Produkte von Produzenten aus der Nachbarschaft stammen. Das Handwerk lernte Ressi von Heinz Reitbauer im Steirereck, beim Bärenwirt kocht er solide Wirtshausküche. Gelernt ist gelernt. Dabei greift er auf Althergebrachtes zurück. „Das erinnert uns an die Kindheit“, freuen sich die Gäste, wenn Ressi Hirn mit Ei, Lammbraten, Bio-Saibling oder gebratene Freilandhenderln anbietet. Es ist die Freude an virtuoser, bodenständiger Küche, die Ressis Gäste so zufrieden macht. Etb Produkte von guten Bekannten Produzenten, die das Ehepaar Ressi persönlich kennt, finden Einzug in die Wirtshausküche. Armin Herzog aus Podlanig bringt Bio-Angus-Rind, Stefan Bachmann vom Hof Kunz aus Kreuth liefert Gemüse, Astrid Fuchs-Zerbst Ziegenkäse und Albert Jank Mangaliza-Schwein. Bärenwirt Manuel und Claudia Ressi Hauptstraße 17 9620 Hermagor T +43 4282 2052 E mail@baerenwirt.info www.baerenwirt.info Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Küche: Dienstag 17 – 21 Uhr, Mittwoch – Samstag 11.30 – 21 Uhr, Sonntag 11.30 – 16 Uhr Zahlungsmöglichkeiten: Bankomat, Visa, Mastercard 35429 Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten Restaurants 41 GENUSSLUST

Sammlung

Kulinarik
Magazin2018
Campinglust
Familie
Bikelust
ALPE ADRIA GOLF