Aufrufe
vor 4 Monaten

Magazin2018

  • Text
  • Kaernten
  • Reisende
  • Kaernten
  • Leben
  • Magazin
  • Kaernten
Inspirationen für Reisende

SLOW FOOD TRAVEL Mit

SLOW FOOD TRAVEL Mit Bedacht & Genuss Viele kleine Produzenten, viel Tradition, viel Landwirtschaft – das Lesachund das Gailtal sind die erste Slow Food Travel-Region der Welt! Lebensmittelhandwerker lassen sich hier gerne bei der Arbeit über die Schulter schauen – und in Workshops kann man selbst Brot, Käse, Speck & Co herstellen Das Nudel-Einmaleins KASNUDELN IN 45 VARIATIONEN Nudl-Kudl-Mudl nennen Ingeborg und Gudrun Daberer ihr jährliches Fest in St. Daniel bei Dellach rund um die wohl bekannteste Spezialität Kärntens: die Kasnudel. Den ganzen Oktober über haben die Schwestern in ihrem Gasthof Grünwald ausschließlich Nudelgerichte auf der Karte, immerhin gibt es rund 45 Varianten. Im Slow Food Travel Workshop lernt man, die Leckerbissen selbst zuzubereiten – probieren erwünscht! Gut gerührt BESTE BUTTER VOM BERG Warum das Frühstück bei den Biobauern Barbara und Josef Warmuth auf ihrer Bischof- Alm so zünftig schmeckt? Weil Almkäse und -butter in der kleinen Almsennerei traditionell produziert werden wie seit mehr als 100 Jahren. Frisch aus dem Butterfass aufs Brot – im Workshop kann man lernen, wie‘s geht. Gekörnte Ordnung LANDMAIS VON SEPP BRANDSTÄTTER In Reih und Glied sitzen sie eng aneinander, die elfenbeinfarbenen Körner. Der Gailtaler Weiße Landmais war lange eine Rarität. Sepp Brandstätter aus Kötschach-Mauthen hat die fast vergessene Kulturpflanze zu neuer Blüte geführt – mehr dazu zeigt er bei einer genussvollen Slow Food Travel-Entdeckungsreise. Fotos: Wolfgang HUMMER_Betriebskooperation ARGE Slow Food (5) REISEN ZU DEN WURZELN DES GUTEN GESCHMACKS IHR PERSÖNLICHES SLOW FOOD- ERLEBNIS IN KÄRNTEN 2016 Bauernhof-Eis VON DER KUH (FAST) DIREKT IN DIE WAFFEL Lissi Neuwirth hat 20 glückliche Kühe, und deren gute Milch schmeckt bei der Gailtal-Bäuerin aus Gundersheim wahlweise nach Schokolade, Zitrone oder Erdbeere und schmilzt auf der Zunge. Wie das geht? Genau: Lissi macht aus der Milch feinste Eiscreme mit besten Zutaten aus der Region, etwa mit frischen Früchten und feinen Kräutern. Wer das gerne selbst lernen möchte, kann einen Workshop bei ihr besuchen. Der Echte SLOW FOOD BRAUCHT ZEIT: GAILTALER SPECK AUS DEM SCHLOSS Johann Steinwender hat viel übrig für Tradition. Als Gastgeber im Biedermeier-Schloss Lerchenhof bei Hermagor sowie als umsichtiger Landwirt produziert er nach Slow Food-Kriterien den echten, ursprungsgeschützten Gailtaler Speck. Wer sich für Schlachtung und Herstellung interessiert, kann dem Schlossherrn in einem Slow Food Travel-Workshop zur Hand gehen. Man erfährt dabei eine Menge über das richtige Räuchern und Lagern – und über das Slow Food-Motto „Gib dem Produkt Zeit“. GUT SAUBER FAIR: Wertvoller Genuss in Kärnten Beste Lebensmittel, die handwerkliche Herstellung, die Verwendung regionaler Produkte und das bewusste Genießen haben in Kärnten eine ganz große Bedeutung. Die Intitiative GUT SAUBER FAIR setzt sich dafür ein, dass man hier auf der sonnigen Südseite der Alpen den Wert der guten Produkte schätzt, dass die Vielfalt und der Geschmack erhalten bleiben und dass Einheimische und Gäste eine bewusste Esskultur erleben können. GUT ... steht für eine gehaltvolle, frische und gesunde Esskultur mit den besten Produkten aus dem landwirtschaftlichen Reichtum Kärntens. SAUBER ... steht für die Erzeugung von Lebensmitteln in Harmonie mit Umwelt, Gesundheit und den empfindlichen Ressourcen der Erde. FAIR ... steht für faire Bedingungen, faire Preise und faire Richtlinien. Von der Erzeugung, über die Weiterverarbeitung bis zum kulinarischen Genuss. MEHR INFORMATIONEN Weitere Informationen über Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten im Lesachtal und im Gailtal, dazu viele Termine, Workshops und Preise findet man unter: www.slowfood.travel 30 KÄRNTEN MAGAZIN . 2018 31

Sammlung

Kulinarik
Magazin2018
Campinglust
Familie
Bikelust
ALPE ADRIA GOLF